28. Europäischer Abend
Brexit: Auswirkungen im öffentlichen Dienst spürbar
(23.04.2018)

Die Auswirkungen des beschlossenen Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union machen sich auch im öffentlichen Dienst der Bundesrepublik bemerkbar. Das stellte dbb Chef Ulrich Silberbach im Vorfeld des 28. Europäischen Abends am 23. April 2018 im dbb forum berlin (Thema „Soft Brexit, Hard Brexit oder Brexit-Exit?“) fest.



Neues Leitbild
Öffentlicher Dienst der Zukunft: Mobil, agil, divers und digital
(20.04.2018)

Ein neues Leitbild für den öffentlichen Dienst hat der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach gefordert. „Unterbesetzt, überaltert, schlecht bezahlt – so kann und darf es nicht weitergehen. Allen voran die Beschäftigten wollen einen öffentlichen Dienst der Zukunft, der mobil, agil, divers und digital ist“, sagte der dbb Chef am 19. April 2018 bei einem Festakt zum 125-jährigen Bestehen des Verbands der Verwaltungsbeamten Baden-Württemberg (VdV) in Stuttgart.



Einigung im Tarifstreit erzieltEinkommensrunde 2018
Einigung erzielt – Unser Einsatz hat sich gelohnt!
(18.04.2018)

Am 18. April 2018 konnte nach schwierigen Verhandlungen zwischen den Tarifparteien ein Durchbruch erzielt werden. Für alle Beschäftigten gibt es ein deutliches Entgeltplus in drei Schritten von durchschnittlich 7,5 Prozent. Die Einigung umfasst finanzielle Verbesserungen für Auszubildende, Berufseinsteiger sowie alle Beschäftigten und ist ein Beitrag für die Wettbewerbs- und somit Zukunftsfähigkeit des öffentlichen Dienstes.



dbb Forum Behindertenpolitik
Arbeiten 4.0: Inklusionschancen der Digitalisierung nutzen
(17.04.2018)

Die Digitalisierung der Arbeitswelt bietet Menschen mit Behinderung Chancen, die es zu nutzen gilt. Das betonte der Zweite dbb Vorsitzende und Fachvorstand Beamtenpolitik Friedhelm Schäfer zur Eröffnung des 4. dbb Forum Behindertenpolitik am 16. April 2018 in Berlin.



Demo in BerlinWarnstreik in Bonn:
Wir nehmen die Verweigerungshaltung der Arbeitgeber nicht länger hin
(12.04.2018)

Von den Arbeitgebern gibt es in der laufenden Tarifrunde bislang keine Bewegung. Mehr als 7.000 Beschäftigte, darunter über 200 Mitglieder des VBOB, machten am 11. April 2018 ihrem Unmut Luft.



Bundesverfassungsgericht verlangt Neuregelung
Grundsteuer-Reform: Keine Mehrbelastungen für Finanzämter und Bürger
(10.04.2018)

Der dbb hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts für eine Reform der Grundsteuererhebung in Deutschland begrüßt. Wegen völlig veralteter und nicht aktualisierter Einheitswerte muss der Gesetzgeber neue Grundlagen schaffen, urteilte der Erste Senat in Karlsruhe am 10. April 2018.


Demo in BerlinÖffentlicher Dienst: Einkommensrunde 2018 für Bund und Kommunen
Demo in Berlin: „Wir sind bereit für harte Auseinandersetzungen“
(10.04.2018)

Wenige Tage vor der entscheidenden dritten Verhandlungsrunde des Tarifkonflikts im öffentlichen Dienst von Bund und Kommu-nen haben mehr als 1.000 Beamte und Angestellte - davon rund 100 VBOB’ler - am 9. April 2018 gemeinsam in Berlin-Mitte für ihre Forderungen demonstriert.


Silberbach: Privat vor Staat ist vorbei (09.04.2018)

Eine neue Wertschätzung für den öffentlichen Dienst sieht der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach. „Ein guter, stabiler Staat hilft an allen Ecken und Enden. Und die Leute wissen, dass der öffentliche Dienst besser ist als sein Ruf, der uns hier und da noch immer anhängt“, sagte der dbb Chef dem Berliner „Tagesspiegel“ (Ausgabe vom 9. April 2018) im Interview.


Experten-Treffen in Speyer
Öffentlichen Dienst aufgabengerecht ausstatten
(22.03.2018)

Eine aufgabengerechte Personalausstattung des öffentlichen Dienstes hat der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach anlässlich einer Expertentagung am 21./22. März 2018 am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung in Speyer angemahnt. dbb Vize Friedhelm Schäfer übte scharfe Kritik an der Zersplitterung des Besoldungsrechts.


Einkommensrunde 2018
Silberbach: „Das ist Tarifverschleppung, keine Tarifverhandlung!“
(13.03.2018)

Auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen endete ergebnislos. Der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach übte harsche Kritik an den Arbeitgebern.


EKR 2018Einkommensrunde 2018
Öffentlicher Dienst ist „unterbesetzt, überaltert und schlecht bezahlt“
(12.03.2018)

Vor der zweiten Runde der Tarifverhandlungen mit Bund und Kommunen hat der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach erneut auf die dramatische Personalsituation im öffentlichen Dienst aufmerksam gemacht.

Kommen Sie zu uns - bitte anklicken Personalratswahlen 2016 - bitte anklicken Service - bitte anklicken Deutscher Diversity Tag
Mehr VBOB online:
Facebook - bitte anklicken Twitter - bitte anklicken
VBOB Magazin - bitte anklicken
dbb vorsorgewerk - bitte anklicken dbb vorteilswelt - bitte anklicken dbb akademie - bitte anklicken dbb verlag - bitte anklicken